rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Designero

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
Clubheim

Termine

Montag 27.11 20:00
Ü-Leiter-Sitzung
Turnen
Samstag 02.12 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Samstag 02.12 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Montag 04.12 20:00
Ausschuss
Verein
Samstag 16.12 19:30
Weihnachtsfeier Hauptverein
Verein

Seitenstatistik

Heute 28

Gestern 62

Woche 165

Monat 1395

Insgesamt 156054

fcweil windachIn einem kampfbetonten, aber fairen Spiel musste der sicher leitende Schiedsrichter Martin Hatzelmann nur drei Gelbe Karten verteilen. Am Ende gewann der FC Weil mit 2:1 in Windach.

Die zahlreichen Zuschauer waren noch nicht alle da – da führten die Gäste bereits. Einen Pass in die Schnittstelle verwertete Andreas Bolz zur Führung, da waren erst wenige Sekunden gespielt. Danach wirkte Windach, das sechs A-Jugend-Spieler im Kader hatte, verunsichert und Weils Kapitän Thomas Kramer erzielte in der 27. Minute mit einem Distanzschuss das 0:2.

Mit der sicheren Führung im Rücken wurden die Gäste in der Abwehr nun nachlässiger. Erst konnte der eingewechselte Michael Schnauffer nur in letzter Sekunde gestoppt werden (30.) und nach einem Torwartfehler im Anschluss an einen Freistoß schoss Maximilian Mitterhuber aus kurzer Distanz drüber (43.). Nur eine Minute später machte der Gäste-Keeper Johann Schmiddunser seinen Fehler wieder wett, indem er einen Schuss von Philipp Dörner über die Latte lenkte. Im Gegenzug hätte Andreas Bolz fast seinen zweiten Treffer erzielt, nach einem schnell ausgeführten Freistoß scheiterte er jedoch am glänzend reagierenden Toni Franz.

In der zweiten Halbzeit machte Windach die spielerische Überlegenheit der Gäste durch Kampfgeist wett und wurde in der 59. Minute nach einem Eckball belohnt: Matthias Schulz schoss aus kurzer Distanz zum inzwischen hochverdienten Anschlusstreffer in den Winkel.

Danach versäumte es der Meisterschaftsfavorit, den entscheidenden dritten Treffer zu erzielen. Windach versuchte es meist mit langen Bällen und in der letzten Minute hätte einer davon fast zum Ausgleich geführt, aber der Weiler Kapitän Thomas Kramer rettete auf der Linie. Die beiden Trainer Tim Erdt und Lüko Holthuis waren mit den Leistungen ihrer Mannschaft jeweils zufrieden.

Windach: Franz – Kaya (60. Lipp), Schulz, Ullrich (32. Geiger), Mitterhuber Dörner Neugebauer (22. Schnauffer), Kotter, Gabler.

Weil: Schmiddunser – Iral, B. Seeholzer, Huber, Th. Kramer, Reisacher, Drexl, M. Kramer, S. Seeholzer (27. Schmid), Bolz (68. Kraus), Huber.

Nach 3 Jahren hieß es wieder: Vorhang auf für die Theatergruppe des FC Weil. Gespielt wurde diesmal das Stück "Die Gespenstermacher" von Ralph Wallner.fcweil theater

Die Nachfrage war bereits während des Vorverkaufs so groß, dass eine 5. Zusatzvorstellung, die ebenfalls nach ein paar Tagen ausverkauft war, angeboten wurde. So wurden an 2 Wochenenden insgesamt 5 Vorstellungen zum Besten gegeben. Mehr als 400 Zuschauer wohnten den Aufführungen bei und konnten eine kurzweilige und lustige Vorstellung genießen.

Der Verein möchte sich recht herzlich bei allen Spielern, Bühnenbauern, Technikern, der Souffleuse, der Maske, sonstigen Helfern und natürlich der Regisseurin Karin Schäffler bedanken. Besonderer Dank gilt der Raiffeisenbank Landsberg/Ammersee für die große finanzielle Unterstützung und der Familie Rill für die Bereitstellung des Stadels.

Das nächste Theater ist in zwei bis drei Jahren im Zuge des 90-jährigen Vereinsjubiläums geplant, man darf schon gespannt sein!

Weil wurde seiner Favoritenrolle gegen den Aufsteiger aus Lengenfeld absolut gerecht. Bereits nach 15 Sekunden lag der Ball nach einem schönen Spielzug der Weiler nach dem Anpfiff im Tor der Lengenfelder. Dem Ausgleich folgte umgehend wieder der Führungstreffer der Weiler, die diese nach und nach durch ansehnlich vorgetragene Angriffe auf 5:1 ausbauten. Ein misslungener Klärungsversuch der Weiler Abwehr führte kurz vor der Pause zum zweiten Gegentreffer.

Nach der Pause erhöhte Markus Reisacher durch einen schönen Treffer aus 20 Metern ins Kreuzeck auf 6:2. Im Anschluss waren die Weiler nicht mehr konsequent genug, der Treffer zum 7:2 besiegelte auch den Endstand. Nach vorne zeigten die Weiler heute ihr Potential, in der Defensive ware noch Schwächen zu erkennen.

1:0 Andreas Bolz (1.), 1:1 Daniel Höflmair (11.), 2:1 Markus Reisacher (12.), 3:1 Claudius Reisacher (22.), 4:1 Andreas Bolz (24.), 5:1 Michael Huber 5:1 (38.), 2:5 Markus Flüß (43.), 6:2 Markus Reisacher (48.), 7:2 Stefan Seeholzer (68.)

Am 28.06.2015 machten sich 14 Kinder und 5 Betreuer des FC Weil auf, die Natur und Tierwelt des schönen Lech und dessen Ufer von Kaufering nach Scheuring auf dem Fluss mit dem Kanu zu erkunden.

Die 3-stündige Fahrt führte vorbei an Biberbauten, verschiedensten Vogelnistplätzen und idyllischen Stellen des Lechs.

Die Kinder konnten ihre Technik im Kanufahren verfeinern, so manch einer wählte aber nicht den geraden Weg, sondern fuhr lieber im Zickzack auf dem Lech. Am Ende dieser tollen Fahrt wartete auf dem Scheuringer Grillplatz ein voll beladener Grill und kühle Getränke, um die Hungrigen und Durstigen zu versorgen.

Beim Baden und netten Zusammensitzen endete dieser schöne Ausflug.

Kanutour Lech

Für den FC Weil und seine drei Tanzgruppen rund um Kerry Förstle und ihre Helferinnen ging es dieses Jahr zum bayerischen Landesturnfest nach Burghausen. Unterkunft, Wetter, Spaß, Geselligkeit, neue Bekannte und ein "reinschnuppern" in eine Großveranstaltung  war für alle ein Erlebnis. Auch sportliche Erfolge konnten gefeiert werden: Ein riesen Erfolg war der 4.,5. und 8. Platz der Bayerische Pokalmeisterschaft DANCE. Das Foto zeigt alle Teilnehmerinnen des FC Weil mit ihrer Betreuerin Kerry.

Turnen Burghausen