rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Designero

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
volleyball

Termine

Dienstag 26.09 20:00
Ü-Leiter-Sitzung
Verein
Samstag 07.10 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Montag 16.10 20:00
Ausschuss
Verein
Montag 23.10 20:00
Festausschuss
Verein

Seitenstatistik

Heute 66

Gestern 57

Woche 368

Monat 1485

Insgesamt 151893

Es ist geschafft! Riesenjubel um Weils Volleyball-Herren am Wochenende.
Mit 25:3 (!), 25:18 und 25:11 gelang es ihnen, die Spielvereinigung Maisach/Esting aus der Halle zu schießen. Durch den sechsten Sieg in Folge konnte man sich auf Rang 2 der aktuellen Saison platzieren und stolz als Vize-Herbstmeister in die wohlverdiente Winterpause gehen.

Ein riesen Dank gleich mal an dieser Stelle an die mitgereisten Spielerfrauen Steffi und Teresa.
"Ohne euch wäre es nur halb so schön gewesen", freuten sich die Weiler Burschen. Der Reihe nach ...
Letzter Auswärtsspieltag vor der Winterpause des FC Weil beim Gastgeber und Tabellenschlusslicht TSV Eintracht Karlsfeld und dem Tabellenvierten der Spielvereinigung TSG Maisach/ SV Esting.
"Das erste Match schön spielen und ohne Eigenfehler gewinnen" - so lautete die Anweisung von Coach Stefan Fissek vor Spielbeginn. Dies umzusetzen sollte möglich sein, auch wenn der Verletzungsgeplagte Julius Kiesel nicht dabei sein konnte. In Satz 1 spielten die Weiler stark auf und verschafften sich von Beginn an einen komfortablen Vorsprung.
Obwohl Karlsfeld um jeden Punkt kämpfte, gewannen die Weiler den ersten Satz solide mit 25:17.
Den zweiten Satz begannen beide Mannschaften ohne personelle Veränderungen.
Aber die Karlsfelder zeigten Moral und gaben sich nicht auf. So wurde z.B. der Außenangreifer Kai Thielert des Öfteren doppelt geblockt, was ihm ein Durchkommen erschwerte. Beim Spielstand von 24:23 nahm Fissek die erste Auszeit in diesem Satz und ermöglichte den Weilern eine kurze Verschnaufpause. Der anschließende Aufschlag wurde vom Mittelblocker Fabian Schmid lasch aber sicher übers Netz gebracht und der anschließende Angriff der Karlsfelder konnte von den aufmerksamen Weilern, Christian Tinkl und Kai Thielert erfolgreich ins gegnerische Feld geblockt werden. Somit wurde auch der zweite Satz mit 25:23 für den FC Weil entschieden.
Im letzten Satz zeigte der souverän aufspielende Christian Tinkl gleich zu Beginn seine Klasse und schlug in Folge acht Aufgaben in die Reihen der Karlsfelder. Mit einem soliden Vorsprung von 9:1 Punkten spielten die Weiler munter weiter und stellten die Karlsfelder immer wieder vor arge Probleme. Selbst wenn die Karlsfelder einen Angriff erfolgreich am Weiler Block vorbei schlagen konnten, wurde der Ball vom Libero Christoph Rauchmeier erfolgreich abgewehrt. Am Ende brachte der Zuspieler Peter Higler den Satzball erfolgreich übers Netz, den Deckel zu machte im Anschluss dann Thielert, der den Ball über außen völlig humorlos im 3-Meterraum versenkte. Endstand 25:17.
 
Das zweite Spiel gegen den bis dato Tabellenvierten, konnte also mit erst drei in den Knochen steckenden Sätzen noch relativ frisch angegangen werden. Aufgrund der großzügigen Personaldecke wechselte der Coach Stefan Fissek gleich 3 Spieler aus. Der Kapitän und Zuspieler Peter Higler wurde durch Claudius Reisacher ersetzt. Der erfahrene Außenangreifer Michael Silberhorn löste den souverän spielenden Marcus Reisacher ab und Fabian Schmid wurde durch den Mittelblocker Marcus Noack ersetzt.

Gleich zu Beginn des ersten Satzes erkannten die Volleyballfreunde aus Weil die größte Schwäche der Spielvereinigung Maisach/ Esting. Die schlechte Zuordnung der Abwehrspieler und eine katastrophale Ballannahme wurde von den Weilern konsequent mit harten Aufschlägen bestraft. Beim Stand von 7:3 kam Außenspieler Kai Thielert auf die Aufschlagposition und zerlegte mit 18 Sprungaufgaben die völlig verunsicherte Spielvereinigung. Da brachten selbst zwei Auszeiten und drei Spielerwechsel auf Seiten der Maisacher keine Schadensbegrenzung. Somit verwunderte es auch niemanden mehr in der Mehrzweckhalle, dass der erste Satz bereits nach 15 Minuten von der geilsten Mannschaft der Liga mit 25:3 gewonnen wurde.
Im zweiten Satz stellte der Coach von der Spielvereinigung auf gleich 4 Position um, was tatsächlich für eine Entlastung in der Ballabwehr gesorgt hat. Die Weiler ließen jedoch nicht locker und untermauerten einmal mehr ihre Ambitionen, am Saisonende an der Tabellenspitze zu stehen. Das Spiel wurde auf Seiten des FC Weil durch gute Ballannahmen, wunderbar gestellten Pässen und Angriffen geprägt. Verunsichert durch die vielen knallenden Außenangriffe, waren die Blocker der Spielvereinigung unaufmerksam geworden, was den Weiler Mittelangreifern gleich mehrmals ermöglichte, Blockfrei anzugreifen: Im Volleyball sozusagen die Höchststrafe!
Somit konnten die Weiler Herren den zweiten und dritten Satz deutlich mit jeweils 25:18 und 25:11 für sich entscheiden und mit 17 von 18 möglichen Punkten den zweiten Platz hinter Putzbrunn in der Tabelle für sich beanspruchen.
 
Nächste Spieltage:
21.01.2017 (13:00 Uhr) !!Heimspieltag!! gegen TSV Forstenried & SV Lohhof II
04.02.2017 (12:00 Uhr) in Germering gegen SV Germering II & SV Lohhof II
11.02.2017 (14:00 Uhr) !!Heimspieltag!! gegen SF Harteck II & SV Germering II
04.03.2017 (14:00 Uhr) !!Heimspieltag!! gegen SV Putzbrunn & TSV Eint. Karlsfeld
11.03.2017 (14:00 Uhr) in Maisach gegen SG TSG Maisach/ SV Esting & TSV Forstenried