rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Designero

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 

Termine

Dienstag 26.09 20:00
Ü-Leiter-Sitzung
Verein
Samstag 07.10 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Montag 16.10 20:00
Ausschuss
Verein
Montag 23.10 20:00
Festausschuss
Verein

Seitenstatistik

Heute 66

Gestern 57

Woche 368

Monat 1485

Insgesamt 151893

Am Samstag den 18.02.2017 war es soweit. Die zweite Mannschaft der Weiler Volleyballherren holte sich
die Meisterschaft in der Kreisliga 2 OBB.  
Am letzten Spieltag musste man gegen die Mannschaften aus Isar-Loisach und Hallbergmoss antreten. Beide
standen am Ende der Tabelle und so fuhr man mit einem guten Gefühl nach Hallbergmoos. Trainer Werner
Gschwind wies aber daraufhin, dass man erst nach den Spielen Meister sei.

Die Weiler konnten an diesem Tag aus dem Vollen schöpfen, denn alle Spieler waren fit und einsatzbereit.
Und so zeigte man gleich im ersten Spiel wer der Tabellenführer ist und wer am Ende der Saison ganz oben
an der Tabelle stehen will.
Man gewann den ersten Satz nach anfänglichen Problemen mit 25:16 und auch der zweite Satz endetet 25:16.
Im dritten Satz ließ das Team um Kapitän Martin Hoiß dann nichts mehr anbrennen und gewann den Satz mit
25:10 und somit das Spiel. Jetzt war der erste Schritt getan in Richtung Meisterschaft und man musste nur
noch ein Spiel gewinnen. Ärgerlich war allerdings die Verletzung von Mittelangreifer Jona Geishauser, der
deswegen nicht mehr eingesetzt werden konnte.
Das zweite Spiel gegen Hallbergmoos begannen die Weiler allerdings sehr nervös und man lag
zwischenzeitlich 7:8 hinten. Die Mannschaft rappelte sich aber wieder auf und gewann den Satz klar 25:14.
Im zweiten Satz war dann alles wie erwartet und man ging schnell mit 18:4 in Führung. Dieser endete dann
auch 25:14. Im alles entscheidenden Satz lag man soagr 20:4 in Front durch eine Aufschlagsserie von 13
Punkten durch Wolfgang Kuntsch. Dann allerdings ließ die Konzentration nach und Hallbergmoos machte
nochmal Punkte. Am Ende trennte man sich 25:14 und somit 3:0. Die Meisterschaft war perfekt.
Abschließend bleibt zu sagen, dass man das ganz klare Ziel "Aufstieg" von anfang an vor Augen hatte,
obwohl die Mannschaft erst seit dieser Saison wieder bestand. Deshalb muss man ein großes Lob für die
Spieler aussprechen, welche am Ende mit acht Siegen aus acht Spielen verdient aufgestiegen ist.