rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Designero

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
volleyball

Termine

Montag 27.11 20:00
Ü-Leiter-Sitzung
Turnen
Samstag 02.12 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Samstag 02.12 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Montag 04.12 20:00
Ausschuss
Verein
Samstag 16.12 19:30
Weihnachtsfeier Hauptverein
Verein

Seitenstatistik

Heute 28

Gestern 62

Woche 165

Monat 1395

Insgesamt 156054

Der letzte Spieltag der Saison fand am Samstag den 18.03.2017 in München beim SF Harteck statt. Gegner war neben dem Gastgeber der SV Germering III.
Das erste Spiel gegen den Gastgeber nahm mit einer 3:2 Niederlage einen unerwarteten Ausgang, da der FC Weil den SF Harteck in der Hinrunde noch mit einem eindeutigen 3:0 besiegten. Unter anderem der starke Block und der Angriff einer herausragenden Spielerin des Gegners kostete den Weilern die ersten zwei Sätze.
In Satz 1 verloren die Weiler noch knapp mit 23:25. Im darauffolgenden Satz war die Mannschaft deswegen etwas unmotiviert und musste sich erneut geschlagen geben (14:25). Doch die bisherigen Satzergebnis ließ die Mannschaft nicht auf sich sitzen und schlug mit einer guten Gesamtleistung des Teams zurück. Aufgrund dieser gewann der FC Weil den 3.Satz mit 25:18 und den 4. Satz deutlich mit 25:15. Im letzten Satz konnte man die Konzentration allerdings nicht hochhalten, weswegen  der SF Harteck das Spiel für sich entschied (10:15).
Mit Spannung wurde das darauf folgende Aufeinandertreffen des SV Germerings und des FC Weils erwartet, da die Mannschaft nur einen Tabellenplatz über Weil war. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen besiegten die Weiler Damen den Gegner im ersten Satz mit einem 26:24, was die Siegessicherheit der Germeringer deutlich senkte. Durch viele Eigenfehler und schlechtes Zusammenspiel verlor die Weiler Mannschaft den darauf folgenden Satz jedoch klar mit mit 9:25. In Satz drei(17:25) und vier(23:25) rappelte sich der FC Weil wieder auf, bewies seinen Kampfgeist und bot dem Gegner die Stirn. Leider  reichte dies nicht aus und das aufregende Spiel endete mit einer Niederlage von 3:1.