rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Lechtalbad

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
volleyball2018

Termine

Freitag 05.04 19:30
Mitgliederversammlung
Verein
Samstag 06.04 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Freitag 12.04 18:00
belegt
Volleyball
Samstag 13.04 09:00
Arbeitsdienst
Verein
Samstag 11.05 17:00
Schauturnen
Turnen

Seitenstatistik

Heute 5

Gestern 53

Woche 58

Monat 1409

Insgesamt 194912

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Die Weiler Volleyball Herren mussten am vergangenen Wochenende erneut zum Auswärtsspiel nach Ingolstadt reisen. Dieses Mal traf man auf den MTV Ingolstadt II und den MTV Pfaffenhofen. Gegen beide Mannschaften zeigte das Team eine gute Leistung und konnte gegen Ingolstadt drei wichtige Punkte holen.
Im ersten Spiel trennten sich Ingolstadt und Pfaffenhofen mit 0:3.
Nach diesem Spiel war klar, dass gegen die ersatzgeschwächte Heimmannschaft ein Sieg möglich war. Beide Teams starteten konzentriert und bis zum 8:8 war das Spiel völlig ausgeglichen. Einen kurzen Zwischensprint der Weiler mit vier Punkten am Stück egalisierten die Ingolstädter im Gegenzug. Danach blieb das Spiel eng. Weil konnte sich einen Satzball erarbeiten, vergab diesen aber und musste im Anschluss den Satz abgeben (25:27).
Im zweiten Durchgang war es zu Beginn erneut ein Kopf-an-Kopf Rennen. Doch beim 13:13 konnte Weil beim Aufschlag von Reisacher C. durch acht Punkte in Folge einen komfortablen Vorsprung erzielen. Dies reichte dann zum sicheren Satzgewinn (25:17).
Der dritte Satz startete mit einer kleinen Schwächephase (4:8). Zwar konnte man den Rückstand verkürzen, aber Ingolstadt blieb druckvoll und hielt die Herren auf Distanz (14:19). Doch die Herren konnten trotz die lautstarken Fans der Heimmannschaft die Stimmung im eigenen Team hoch halten und konnte den Satz noch drehen (25:23).
Im vierten Satz konnte man diesen Schwung mitnehmen und punktete konstant. Die ersatzgeschwächten Ingolstädter konnten nur bis zum 12:12 mithalten. Dann brachen sie ein und Weil konnte drei unerwartete aber enorm wichtige Punkte holen (25:15).
Da Dachau im Fernduell in eigener Halle nur einen Sieg holen konnte, war bereits zu diesem Zeitpunkt klar, dass die Weiler mit 6 Punkten aus den verbleibenden drei Spielen den direkten Klassenerhalt schaffen konnten.
Dementsprechend ging man motiviert in das Spiel gegen Pfaffenhofen. Bei diesen war der dritte Platz bereits gesichert und sie wirkten bereits im ersten Spiel nur mäßig motiviert.
Das Team zeigte im ersten Satz eine sehr gute Leistung. Vor allem das variable Spiel, erfolgreiche Staffel und Kreuzspielzüge brachten den Weiler leichte Punkte. Gegen Ende des Satzes konnte sich die Mannschaft dann absetzen und den Satz überraschend mit 25:22 gewinnen.
Doch Pfaffenhofen konterte, ging im zweiten Durchgang schnell mit 5:1 in Führung und hielt diesen Vorsprung bis zum Ende (21:25).
Der dritte Satz war hart umkämpft. Die Pfaffenhofener zeigten nun ihr Können und Weil hielt mit viel Kampf und Leidenschaft dagegen. Auf beiden Seiten gab es kaum Breakpunkte, denn beide Teams punkteten bei  ihren Side-Outs solide und sicher. Erneut brachte Reisacher C. die Weiler gegen Ende des Satzes nach vorne und man konnte sich drei Satzbälle erspielen. Alle drei wurden jedoch vergeben und man verlor den Satz noch (26:28).
Danach war im Weiler Spiel die Luft raus und der auch der letzte Satz ging klar verloren (12:25).
Am nächsten Wochenende findet in der heimischen Schulturnhalle der letzte Spieltag der Saison statt. Gegen die beiden letztplatzierten Gäste aus Planegg-Krailing und Forstenried muss die Mannschaft nun sechs Punkte holen um den direkten Klassenerhalt zu schaffen.
Die Mannschaft hofft deshalb auf lautstarke Unterstützung um dieses Ziel zu erreichen.