rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Lechtalbad

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
volleyball2018

Termine

Samstag 11.05 17:00
Schauturnen
Turnen
Montag 20.05 20:00
Ausschuss
Verein
Samstag 01.06 08:00
belegt
Verein
Samstag 01.06 08:00
Altpapiersammlung
Verein

Seitenstatistik

Heute 5

Gestern 46

Woche 105

Monat 1258

Insgesamt 196472

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Am vergangenen Samstag fand für die erste Herrenmannschaft des FC Weil der erste Spieltag im neuen Jahr statt. Nach der langen Pause war man gespannt, was man gegen die FTM Schwabing III und den ASV Dachau IV zeigen konnte.
Und die Mannschaft kam gut ins Spiel. Gegen die drittplazierten Schwabinger konnte man den Satz ausgeglichen gestalten (7:8,14:14, 18,17)  und nach einer Aufschlagserie von Reisacher M. mit 25:20 gewinnen. Ausschlaggebend war hierbei eine geringe Fehlerquote und druckvolle Angriffe.
Im den kommenden drei Sätzen konnte man diese Leistung aber nicht weiter abrufen. Schwabing erhöhte im Aufschlag den Risiko und das Team konnte seinen eigenen Angriff nicht mehr konsequent zu Ende spielen. So ging das Spiel mit 3:1 (25:20, 23:25, 16:25, 12:25) an den Gastgeber.
Auch im zweiten Spiel konnten sich die Schwabinger mit 3:1 gegen Dachau durchsetzen.
Danach mussten die Weiler selbst gegen Dachau antreten. Durch einen 3:1 Sieg konnte man  sich in der Tabelle bis auf einen Punkt an diese heranarbeiten.  
Im ersten Durchgang kam die Mannschaft wieder gut ins Spiel, konnte sich einen Vorsprung erspielen (18:12) und gewann den Satz deutlich (25:17).
Doch wie in Spiel eins konnte man diese Leistung nicht konstant abrufen. Man lief auch aufgrund vieler Aufschlagfehler lange einem Rückstand hinterher (12:14, 19:22), konnte aber am Ende den Satz noch mit 25:23 holen.
Im dritten Satz konnte Dachau sich erst ein wenig absetzen (6:10), doch Weil egalisierte denn Vorsprung beim 18:18. Eine diskutable Schiedsrichterentscheidung gegen die Weiler brachte die junge Mannschaft total aus dem Konzept und die routinierten Dachauer nutzen dies zum Satzgewinn.
Im vierten Satz ging es hin und her. Kein Team konnte sich entscheiden absetzen. Das Spiel war von langen Ballwechseln geprägt, da beide Mannschaften zu wenig Druck in Aufschlag und Angriff zeigten und die Mannschaften somit viele Bälle abwehren konnten. Beim 19:19 konnte Reisacher C. mit sechs Aufschlägen in Serie zum umjubelten Sieg punkten.
In den nächsten Wochen stehen nun einige Spiele an, bei denen die Mannschaft weiter Punkte gegen den Abstieg sammeln will. Bereits nächste Woche findet in der heimischen Halle der nächste Spieltag statt. Dabei muss man gegen ESV Ingolstadt und MTV Pfaffenhofen antreten, wobei man sich vor allem gegen erstgenannte eine gute Chance ausrechnet.