rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Lechtalbad

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
volleyball2018

Termine

Samstag 15.12 19:30
Weihnachtsfeier Verein
Verein
Montag 17.12 14:00
Weihnachtsfeier Senioren
Turnen
Montag 28.01 20:00
Ü-Leiter
Turnen
Freitag 01.02 08:00
belegt
Verein
Samstag 02.02 08:00
Altpapiersammlung
Verein

Seitenstatistik

Heute 13

Gestern 89

Woche 409

Monat 1013

Insgesamt 189329

Am vergangenen Samstag konnte die erste Herrenmannschaft der Weiler Volleyballer zum ersten Heimspieltag in der Bezirksliga einladen.
Zu Gast waren die Mannschaften aus SW München und FTM Schwabing.
Im ersten Satz merkte man der Mannschaft die Nervosität an. Man geriet von Anfang an in Rückstand (2:6, 5:11) und fand keine Mittel gegen souverän aufspielende Münchner. Eine Auszeit beim Stand von 6:15 konnte das Team nutzen um einigermaßen ins Spiel zu finden. Der Satz ging zwar mit 20:25 verloren, doch konnte man dank der kleinen Aufholjagd gegen Ende wieder mit neuem Mut in den nächsten Satz starten.
Doch auch in diesem Durchgang misslang der Start. Nach der Auszeit (4:7) konnte Claudius Reisacher mit einer 8-Punkte Serie beim Aufschlag den Rückstand wett machen und in eine deutliche Führung herausspielen. So beflügelt spielte die Mannschaft befreit auf und konnte sowohl gelungene Abwehraktionen als auch druckvollen Angriffe zeigen. Folgerichtig ging der Satz mit 25:17 an die Heimmannschaft.
Aber wer nun auf ein ruhigeres Auftreten des Teams gehofft hatte, wurde enttäuscht. Erneut war man in den Angriffsituationen zu harmlos und überflüssige Eigenfehler resultierten wieder in einen schnellen Rückstand (2:6,11:15). Nachdem man diesen Rückstand lange halten konnte, konnte man sich am Ende des Satzes bis auf einen Gleichstand (23:23) herankämpfen. Doch am Ende fehlte die nötige Cleverness und man gab zwei Punkte leichtfertig zu 24:26 ab.
Der vierte Satz gestaltete sich durchgehend ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Punkte absetzen. Ein eigener Satzball wurde dann beim 23:24 vergeben und so konnte die Münchner Mannschaft im Anschluss den Satz noch gewinnen (24:26).

Im zweiten Spiel musste man gegen die Mannschaft aus Schwabing antreten.
Genau wie im ersten Spiel schaffte es das Team nicht, von Anfang an mitzuhalten. Vor allem im Aufschlag konnte man deutlich weniger Druck aufbauen, als im Spiel zuvor und so konnte Schwabing ihre Angriffe variabel gestalten und zu leichten Punkten kommen. Die ersten beiden Sätze gingen somit an die Gäste (21:25, 16:25).
Im nächsten Satz konnte die Mannschaft dank einiger direkten Blockpunkte den anfänglichen Rückstand ausgleichen und selbst in Führung gehen (14:14, 18:15). Diesen Schwung konnte das Team bis zum Ende mitnehmen und mit 19:25 gewinnen.
Im vierten Satz konnte man den anfänglichen Rückstand nie aufholen und lag immer wenige Punkte hinter den Schwabingern, die den Satz dann zwar knapp, aber souverän zu Ende spielten(23:25)
Die Weiler stehen somit nach 4 Spielen mit nur einem Punkt auf dem vorletzten Platz in der Bezirksliga. Die gespielten Partien zeigen, dass man mit den etablierten Mannschaften mithalten kann, aber die Konstanz noch nicht ausreichend gegeben ist.
Bereits am nächsten Wochenende tritt die Mannschaft in Planegg an, wo man gegen den Gastgeber den ersten Saisonsieg einfahren will und sich für die knappe Niederlage gegen den SW München revanchieren will