rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Designero

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
volleyball

Termine

Dienstag 26.09 20:00
Ü-Leiter-Sitzung
Verein
Samstag 07.10 08:00
Altpapiersammlung
Verein
Montag 16.10 20:00
Ausschuss
Verein
Montag 23.10 20:00
Festausschuss
Verein

Seitenstatistik

Heute 66

Gestern 57

Woche 368

Monat 1485

Insgesamt 151893

Am 10.12.2016 trat die Mannschaft von Trainer Franz Babel noch ein letzes Mal für dieses Jahr an.  Um nicht noch um einen Relegationsplatz nach unten bangen zu müssen, war das Ziel in Haspelmoor ganz klar,  6 Punkte müssen her.  Das erste Spiel musste gegen die Heimmannschaft bestritten werden. Die Hallenbedingungen führten gleich im ersten Satz zu erschwerten Bedingungen.
Der ungünstige Sonnenstand lies oftmals nur vermuten wann  und wo der Ball abzuwehren ist, Nichtsdestotrotz war es der harte Angriffsball von „Bezi“ der für eine kurze Spielunterbrechung sorgte, nachdem die Schraube der Netzankerung aus der Stange gerissen wurde. Den Ersten Satz entschied man letztendlich nur knapp mit 25:20.
Nach dem Seitenwechsel wollte man gleich von Beginn an in Führung gehen. Mit gezielten Angaben  und Angriffsbällen funktionierte dies gut und so konnte Satz  2 souverän mit 25:10 gewonnen werden.
Der dritte Satz war sehr nervenaufreibend. Nach 13 Punkten Vorsprung gewann man gerade einmal mit 25:23. Nach einem Punktestand von 22:10 machte die Mannschaft es sich selbst  unnötig schwer. Zu viele Eigenfehler, Unkonzentriertheit und vielleicht auch die Überheblichkeit das Spiel schon in der Tasche zu haben führten zu unnötigen Punktgewinnen des Gegners.  Mehr als erleichtert über den doch noch gewonnenen Satz ging die Mannschaft ins Schiedsgericht über.
Das Spiel Haspelmoor gegen Schongau entschied Schongau knapp mit 3:1 für sich.
Motiviert ging Schongau in das letzte Spiel. Für Weil stand wiederum klar fest, die nächsten 3 Punkte zu sichern.  Mit 25:16 wurde der Satz konsequent gespielt und auch verdient gewonnen. Der verflixte 2. Satz sah dann jedoch wieder mal anders aus.  Mit 19 Punkten musste man sich gegen Schongau geschlagen geben.  Alle waren sich einig, da  muss jeder viel mehr leisten. Voller Motivation gewann man dann doch noch die beiden letzten Sätze, mit 25:21 und deutlich mit 25:12.  Mit 18 Punkten geht man nun als Tabellenvierter in die Winterpause, punktgleich mit TS Jahn München.  Somit bleibt nicht viel Zeit um die besinnliche Weihnachtszeit zu genießen.