rb landsberg ammersee

premium back

premium back

premium back

Zander

premium back
Lechtalbad

Gartenfachmarkt Geier

Spenglerei Vöst

Sport Haas

schuster

premium back

 
Clubheim

Termine

Samstag 15.12 19:30
Weihnachtsfeier Verein
Verein
Montag 17.12 14:00
Weihnachtsfeier Senioren
Turnen
Montag 28.01 20:00
Ü-Leiter
Turnen
Freitag 01.02 08:00
belegt
Verein
Samstag 02.02 08:00
Altpapiersammlung
Verein

Seitenstatistik

Heute 13

Gestern 89

Woche 409

Monat 1013

Insgesamt 189329

Nach einer langen Vorbereitung konnten die die Herren 1 des FC Weil am Wochenende in die neue Saison starten. Nachdem man in der letzten Saison ohne eine einzige Niederlage den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte, war die Motivation dementsprechend hoch.
Im ersten Spiel musste man gegen Dachau III antreten und nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man das Spiel offen gestalten.  Bis zum 23:24 lag man immer im Rückstand, dann konnte Kai Thielert mit einer Aufschlagserie den Satz noch für sich entscheiden (26:24).
Auch Im zweiten Satz verschlief die Mannschaft die ersten Punkte und geriet früh in Rückstand (9:13). Doch ebenso wie in Satz eins hatten die Dachauer dank der druckvollen Aufschläge Probleme in der Annahme und so konnte die Mannschaft mit 25:20 den Satz sichern.
Im dritten Durchgang kam es zum Bruch im Weiler Spiel. Nach einer Serie von acht Punkten für den Gegner lag man bereits früh aussichtslos zurück (3:11). Die Annahme wurde nicht mehr zum Zuspieler gebracht und so konnte man kein Druck im Angriff aufbauen. Gegen Ende des Satzes konnte das Team sich wieder etwas ran kämpfen, musste sich aber trotzdem geschlagen geben(22:25)
Diesen Schwung konnte es aber nicht in die folgenden Sätze mitnehmen. Im Gegenteil, man zeigte in allen Spielelementen eine teils fahrlässige Leistung und verlor die beiden nächsten Sätze deutlich (15:25, 10:15).
Im zweiten Spiel traf man auf den MTV Ingolstadt. Diese hatten im ersten Spiel die Dachauer deutlich mit 3:0 geschlagen und so war der Vorgabe von Trainer Fissek möglichst lange mitzuhalten und die hohe Eigenfehlerquote des ersten Spiels zu minimieren.
Gegen den deutlich stärkeren Gegner lief es dann deutlich besser als zuvor. Mit schönen Spielzügen auf beiden Seiten war das Spiel sehr ausgeglichen. Beim 23:24 konnte die Mannschaft den ersten Satzball abwehren und ging im Anschluss sogar in Führung. Doch den eigenen Satzball konnte man nicht verwerten und nach einer unglücklichen Blockaktion musste man den Satz abgeben (26:28).
Auch im zweiten Satz konnte man gut mithalten. Im Gegensatz zum ersten Spiel konnte man im Aufschlag allerdings wenig Druck erzeugen und so konnte Ingolstadt im Angriff variabel spielen und konsequent punkten. So ging auch der zweite Durchgang an die Ingolstädter (20:25).
Im dritten Satz konnte das Team sich zu Beginn eine 8:1 Führung erspielen. Block und Abwehr funktionierten in dieser Phase hervorragend und der Gegner fand kein Mittel um zu punkten. Anschließend ging man mit eigenen Chancen zu fahrlässig um und so konnte Ingolstadt ausgleichen (14:14). Danach ging im Weiler Spiel nicht mehr viel zusammen und man verlor mit 18:25.
Der Spieltag hat gezeigt, dass die Mannschaft auch in der neuen Liga mithalten kann. Allerdings ist dafür eine konstante Leistung über das ganze Spiel hinweg von Nöten und die Schwächephasen müssen abgestellt werden.
Schon am nächsten Wochenende hat man erneut die Gelegenheit zu punkten. In der Weiler Schulturnhalle empfängt man SW München und FTM Schwabing zum ersten Heimspieltag.